REVIEWS
Vinyl CD
CRAZY UNITED 
Moloko Plus 
Musik an sich 
OX #81 
Pankerknacker #20 
Plastic Bomb #66 
Proud to be Punk #11 
Punkrock! #8 
Trust #134 
UNDERDOG #27 
Übersteiger #92 
Dieses Jahr scheint das Jahr der Jubiläen zu sein, denn auch ANR feiert und zwar ihr 10jähriges und da man wohl keine Lust hatte, einen Stinknormalen Labelsampler anzubieten, machte man sich echte Gedanken und bringt mit diesem Sampler eine Geschichte raus, die zumindest für mich "bisher" einmalig ist, denn der Silberling, auf dem sich 24 Songs von Bands wie "Distemper, F - Three, Purgen, Köterkacke, Mosikto Spezial, Mr. Burns, Fistfull, Mad Monks" etc etc befindet, lässt sich auch als 5 INCH abspielen, sprich: Dieser Tonträger besteht aus einer 5inch Vinylsingle und auf der unterseite befindet sich die normale Audio CD, die mit 70 Minuten voll ausgeschöpft wird. Die Verpackung und Artwork sind auch DER HAMMER! Das Innenleben befindet sich extra in eine eigens angefertigte Pappbox, aus einem mit Silber bedruckten schwarzen Karton, welcher auf der Vorderseite so geprägt ist, das optisch die Rillen einer Schallplatte entstanden. Zuzüglich gibt es noch Drei!!!! Booklets, die insgesamt auf 96 Seiten kommen, auf denen sich u.a. die Discographie von ANR, Interviews der Labelbands, sowie ein ausführlicher Tourbericht der Skapunkunited Tour 2006 und Infos zu Antifas in Russland befinden. Ach ja ...auf der 5inch befindet sich übrigens der Song "GNWP", den Hausvabot feat. What We Feet eingespielt haben. Für die Aufmachung gibt es klar 'ne 1+ und das Muskalische bewegt sich von großartig bis Überflüssig. FRANK
Im schier aussichtslosen Kampf gegen Saugstationen und Downloadportale scheinen manche Labels nun neue Wege zu gehen um ihre Veröffentlichungen an den Mann zu bringen: Sie investieren zunehmend in die Gestaltung einer CD! Ein schönes, aufwändig gestaltetes Booklet mit Texten und Bandstory gehört mittlerweile zur Grundausstattung einer Veröffentlichung. Einige Labels gehen noch einen Schritt weiter und legen Gimmicks bei: Aufnäher, Aufkleber, Gummibärchen, Bierdeckel, Buttons ... - alles Dinge, die sich eher nicht zum Downloaden eignen. Gestern bekam ich Post von Ben, Betreiber des kleinen, aber rührigen ANR-Labels. Zur Feier des 10jährigen Bestehens schickte er mir einen Labelsampler, der wirklich alles bislang Gewesene in den Schatten stellt! Der eigens für diese CD angefertigte CD-Schuber aus mattschwarzer Pappe & luxuriösem Prägecover beinhaltet einen Tonträger, den ich in dieser Form noch nie gesehen habe: die eine Seite für den CD-, die andere Seite für den Plattenspieler! Hört sich kurios an - und ist es auch! Leider bin ich zu zappelig, als dass ich meinen Plattenspieler dazu verleiten könnte, das 5"-Vinyl abzuspielen, aber die CD mit den 24 Tracks läuft einwandfrei. Damit aber noch nicht genug. Dazu kommen zwei (!) Begleitbücher (!!) mit etlichen Interviews & Stories der AND-Bands aus verschiedenen Fanzines und ein weiteres dickes Booklet mit der Label-Diskographie. Alle drei Booklets in ultra-edler Aufmachung - schwarzes, mattes Papier mit Silberdruck! Sprachlos und mit offenem Munde las ich die Bandstories, strich zärtlich über das Prägecover des Pappschubers und war mir im Klaren: DAS ist eigentlich nicht mehr toppen!
10 Years Without a Hit Vor gut 10 Jahren haben sich ANR Reocrds aufgemacht, die Welt mit Ska- und Punk-Klängen zu verwöhnen. Der kommerzielle Durchbruch hat sich bislang nicht eingestellt - siehe: CD-Titel. Und so dürften auch nur echte Insider etwas mit verlockenden Bandnamen wie Köterkacke oder Hausvabot anfangen können. Um dem noch Desinteressierten die Entscheidung für den Label-Sampler leichter zu machen, haben sich ANR Records einiges einfallen lassen. Da ist erst einmal die edel aufgemachte schwarz-silberne Papp-Klappbox, in der das Weitere verpackt ist. Das Weitere ist nicht nur die CD, sondern zusätzlich gleich zwei(!) 40-seitige Booklets. Ebenfalls im schwarz-silbernen Design werden hier reihenweise Interviews mit Labelleuten und den vertretenen Bands nachgedruckt, die in Gazetten wie Ox, Plastic Bomb oder dem Wahrschauer erschienen sind. Etwas Farbe ins Leben bringt das dritte(!) Booklet. Hier werden die Cover sämtlicher 30 bislang erschienenen ANR-Scheiben im Vierfarbdruck gezeigt - und ein kleiner Blick in die Zukunft geworfen. Der Clou des Ganzen aber ist die CD selber, eine Vinyl-Disc. Auf der einen Seite sind knapp 70 Minutenreguläres CD-Musik-Programm. Umgedreht wird der Silberling zur Vinylsingle, auf der What we feel "Good Night white Pride" wünschen - und das übersetzen die mit ihnen kollaborierenden Hausvabot mit "Gute Nacht, Faschistenpack". Wie ANR das Problem technisch lösen, dass der Stift eines Vinyl-Plattenspielers einen viel kleineren Durchmesser hat, als es mit dem inneren Loch der CD vereinbar ist, ist noch einmal ein Genuss für sich. Schon so ist der Sampler ein Schmuckstück im Regal. Die Musik ist ein bunte Mischung von Skacore, Streetpunk, Deutschpunk und Hardcore. Auch Ausflüge in die Bereiche Hard Rock und Metal sind erlaubt. Bäume werden hier nicht ausgerissen. Insgesamt ist das Material guter Durchschnitt im beschriebenen Genre-Spektrum. Aber ANR sind eine international ausgerichtetes Unternehmen. So hören wir neben deutschen und englischen Texten auch Spanisch und Russisch - letzteres eine Spezialstrecke des Labels. Wer das Album im Laden sieht, sollte hier antesten: - Der Opener von Distemper ist eine Art russische Variante der Mighty mighty Bosstones. - Die Mad Monks beten im flotten Ska Punk. - Köterkacke ist herrlich pubertärer Deutschpunk. - Moskovskaya - geiler, schnell gespielter Ska. Die Saiten sind die Basis. Bläser satteln drauf. - Die Argies klingen wie russische Spliff. Norbert von Fransecky
"Ein wahres Designstück", denke ich, als ich den Sampler des ANR-Labels aus der Verpackung nehme. "Ein ziemliches Miststück", denkt sich vermutlich meine Stereoanlage, als ich die VinylDisc einlege, die die CD-Fans und Vinylfetischisten der ANR-Bands gleichzeitig versöhnen soll. Aber gleich, ob er nun in der Anlage oder über den Plattenspieler läuft, der Sampler zum zehnjährigen Labeljubiläum ergänzt die bisherigen ANR-Veröffentlichungen insbesondere durch stücke, bei denen sich die Label-Bands gegenseitig covern. Dazu kommenn drei Booklets mit Interviews und Tourberichten plus Diskografie von ANR. Ist es nun ein Ska-, Hardcore- oder Punk-Label? Mir ist es gleich, alles gut, und außerdem veröffentlicht ANR auch einige russische Punkbands wie DISTEMPER, PURGEN uind WHAT WE FEEL und auch in den Booklets finden sich Informationen, die sonst eher rar gesät sind, zum Bespiel über Antifa in Russland. Kurzum: Dieser Sampler bietet eine hübsche Verpackung plus umfangreiche Informationen zu Label und Bands.
Man kennt ja die meisten Labelsampler. Oft im lieblos aufgemachtem Pappschuber mit wenig bzw. gar keinen Infos. Bei diesem Teil ist alles komplett anders. Feine Box aus schwarzem Karton mit eingestanztem Logo und in silber aufgedruckter Labelhistory. 3(1) Booklets mit insgesamt 96(1) Seiten, voll mit Labelband-Interviews aus diversen Fanzines, unter anderem mit WWF, DISTEMPER, HAUSVABOT, SKA PUNK UNITED Tourbericht, Antifa in Russland Special, komplette ANR-Discographie und, und, und... Dazu die edle VinylDisc in einer schicken eigenen Hülle. VinylDisc? Was is dat denn? Da war ich auch baff, denn sowas habe ich bis jetzt weder gesehen, noch habe ich gehört, dass es sowas überhaupt gibt. Eine CD mit zusätzlich aufgetragener Vinylschicht. Lässt sich als normale CD in jedem Player abspielen oder auch als Single auf deinem Plattenteller. Auf der Vinyl-Seite spileen Hausvabot zusammen mit WWF den extra dafür eingedeutschten Hit "Good Night White Pride". Die CD-Seite kommt äußerst abwechslungsreich daher, was kein Wunder ist, wenn sich 18 Bands aus Deutschland, Russland, Argentinien, Frankreich, Schweden, Polen und Spanien mehr als siebzig Minuten Spielzeit teilen. von den 24 Songs sind 11 unveröffentlicht bzw. wurden extra für diesen Sampler neu aufgenommen. Streetpunk, Deutschpunk, Skapunk, Hardcore, hier ist jede erdenkliche Stilmischung vertreten. Das ist der beste Labelsampler, den ich je in meinen Händen hatte. Schwer zu toppen!! - dr. drunk
Solch einen Labelsampler hat die Welt noch nicht gesehen!!! So eine geniale Aufmachung habe ich persönlich in all den Jahren noch nicht gesehen. Hier steckt mehr Liebe drin als manche Menschen in ihrmen ganzen Leben spüren. Mit "10 years without a hit" haben sich die Betreiber des ANR music&more Labels zu ihrem Jubiläum selbst und allen anderen ein einmaliges Geschenk gemacht. Der Tonträger besteht aus einer 5" Vinylseite auf der HAUSVABOT und WHAT WE FEEL einen gemeinsamen Song ("Good Night White Pride") aufgenommen haben. Auf der Unterseite befindet sich eine normale Audio-CD mit 70 Minuten Spielzeit, die im CD-Player abgespielt werden kann. Das ganze nennt sich dann VinylDisc. Fast alle Bands, mit denen ANR im Laufe der Jahre zusammengearbeitet haben, sind auf diesem Sampler verewigt. Verfeinert wird das ganze noch mit einer Reihe von unveröffentlichten oder noch mal neu eingespielten Songs. So gibt es gibt es unter anderem einige Songs bei den sich die Labelbands gegenseitig covern. HAUSVABOT, MOSKITO SPEZIAL, SKANNIBAL SCHMITT, DISTEMPER, PURGEN, F-THREE, KÖTERKACKE. Das Innenleben befindet sich in einem eigens angefertigten Pappkarton aus einem mit Silber bedrucktem schwarzem Karton, welcher auf der Frontseite so geprägt ist, dass optisch die Rillen einer Vinylplatte entstehen. Die VinylDisc selbst befindet sich noch mal in einer mit Silber bedruckten CD-Stecktasche mit Mittellochstanzung. Insgesamt 3 Booklets in den sich u.a. die Discographie von aNR, Interviews der Labelbands und ein ausführlicher Tourbericht der Skapunkunitedt Tour 2006 befinden. Sogar ein kleiner Puck zum Abspielen der 5" ist dabei. Von vorne bis hinten liebevoll!!! Auch wenn die meisten Labelsampler nur ein Viertel von dem hier kosten. Man sieht es ihnen auch an. Sehr sehr unterstützenswerte Sache.
Anlässlich seines zehnjährigen Jubiläums hat sich Ben von An'na Nadel Records dazu entschlossen, der gierigen Punkrock-Meute einen eigenen Labelsampler zum Fraß vorzuwerfen. einige von euch werden jetzt sicher wieder genervt mit den Augen rollen, während ihnen unbewusst "Nicht schon wieder so ein billiger Labelsampler..." über die Lippen huscht, doch halt - diesmal handelt es sich keineswegs um eine lieblos zusammengeschusterte Compilation, die nur dazu anregen soll, im Anschluss möglichst viele Scheiben jenes Labels ienzusacken. "10 years without a hit" dürfte in jeglicher Hinsicht kaum zu übertreffen sein - allein der Sampler an sich ist keine normale CD, sondern eine sogenannte Vinyl-Disc, d.h. dass auf der Oberseite des Silberlings eine Vinylschicht gepresst wurde, auf welcher in eher dürftiger Soundqualität der Song "Good Nicght White Pride" gebannt wurde, den die Berliner Jungs von Hausvabot gemeinschaftlich mit ihren russischen Kumpanen der HC-Institution What We Feel darbieten. Auf der CD selbst tummeln sich 24 - teilweise bislang unveröffentlichte bzw. neu eingespielte - Songs eines Großteils jener Combos, die ind den vergangenen zehn Jahren mit ANR zusammengearbeitet haben. Demnach wird ein wahrhaft buntes Punkrock-Potpourri aufgetischt, bei dem mit Argies, Distemper, Purgen oder What We Feel neben zahlreichen deutschen Bands u.a. auch Acts aus Argentinien oder Russland mit an Bord geholt wurden. Musikalisch geben sich SKA-Punk (Distemper, Skannibal Schnmitt, Moskovskaya) Deutschpunk (Köterkacke, Hausvabot, AnalOHG), Hardcore (What We Feel) und Punkrock (F-Three, Fistful, The Ordinary Boys) in einerTour die Klinke in die Hand, so dass alle Geschmäcker berücksichtigt worden sein dürften. Doch nicht nur der musikalische Sektor dieser Zusammenstellung wurde mit einer ordentlichen Portion Herzblut beglückt - so steckt die CD in einer aufwändig gestalteten, aufklappbaren schwarzen Pappbox, die in einem edel wirkenden Silberton bedruckt wurde. Dem Schuber liegen neben der CD insgesamt drei(!) teilweise sehr umfangreiche Booklets bei, in denen ihr alle bisher unter dem Banner ANR erschienenen Outputs begutachten und eine ganze Wagenladung an Interviews - so z.B. mit Labelbetreiber Ben, distemper, What We Feel, F-Three oder Hausvabot-, Tourberichten bzw. Artikeln über die Situation russischer AntifaschistInnen während des Lauschens der Compilation durchschmökern könnt. Fazit - ein sehr informativer, musikalisch äußerst abwechslungsreicher Augenschmaus, in den sehr viel Liebe zum Detail investiert wurde! Na dann, auf die nächsten zehn Jahre!
Ganz klar, eigentlich hatte es diese CD verdient die neue Sampler-Reihe hier im Heft zu eröffnen. Denndie Mühe, die sich Labelboss Ben mit dem Teil hier machte ist wirklich bemerkenswert. Selten habe ich gesehen, wie jemand derart viel Liebe, Mühe und Arbeit in eine Veröffentlichung gesteckt hat. Hat man die schöne prägegedruckte Kartonbox geöffnet hält man drei Bokletts in den Händen. Das erste enthält den kompletten Labelkatalog mit Auflagen-Informationen. Die beiden anderen sind interessanter und warten mit komplett allen Interviews/Artikeln auf, die entweder mit einer Band oder mit Ben selbst gemacht wurden. Das absolute Sahnestück der Compilation ist aber der Tonträger selbst. Der ist nämlich auf der einen seite CD auf der ańderen Seite eine 5"-Vinylscheibe! Wie das technisch von statten ging, keine Ahnung? Aber es ist eine Hammeridee! Insgesamt also eine der besten, liebevollsten und geilsten Veröffentlichungen, die ich bisher in meinen Händen halten durfte! Bocky
Die Idee auf der einen seite Vinyl auf der anderen eine CD zu haben gefällt mir gut. Die CD enthält 24 Songs der verschiedenen Bands des Label von 1998 bis 2008. Unter anderem sind da dabei: Distemper, Mala Suerte, Purgen, Mr. Burns, Argies, Hausvabot, Analohg und viel mehr. Ska, Skapunk, Punk und Punkrock gibt es zu hören. Für mich persönlich war keine einzige interessante Band dabei. Die B-Seite dann ist ein Punk Song der Band Hausvabot, der allerdings nicht besonders toll ist. Das Layout der gesamten Compilation ist großartig, es gibt Unmengen an Meterial in den Booklets (Ja, mehrere!) zu lesen und wer die Musik mag hat hier auf jeden Fall ein schönes Material fürs Regal, den CD-Player und den Plattenspieler. Andreas
"Die Straßen müssen sicherer werden". ANNA NADEL RECORDS setzt Prioritäten und ist seit nunmehr 10 Jahren darum bemüht, Punk-, Ska- und HC-Unfallschwerpunkte zu entschärfen. Ben und "seine" Bands helfen sicher über die Straße, auf der sich Gesocks und Pöbel tummelt, die ohne die freundliche Schullotsentaktik für Behinderungen an den Knotenpunkten sorgen würden. Sichere Straßen, sichere Plätze! Der punkmotorisierte Verkehr in der Szene ist geprägt von unkontrollierten Überholmanövern, die ein erhöhtes Unfallrisiko bergen. Bands wie DISTEMPER, MALA SUERTE, ARGIES, MOSKOVSKAYA, MAD MONKS, SKANNIBAL SCHMIDT gestalten den Straßenraum mit einem Konfettiregen, der von einem unangemeldeten Umzug lustiger StraßenmusikantInnen organisiert wurde und die rush hour zur Geduldsprobe werden lässt. Labelmate Ben kommt herbei und regelt den Verkehr recht ordentlich. Auch der Baustellenlärm von PURGEN und HAUSVABOT ruft eine von aufmerksamen BürgerInnen initiierten Arbeitsgruppe auf den Plan, die eine Neugestaltung der Szene blockiert. "Scheiß drauf, Bier auf" rufen die Pressluft-Lehrlinge und rücken mit Baggern gegen die Spießer an. Tja, gegen die Menschendeponie und den talkshowverseuchten Großstadtzombies scheint auch Ben machtlos. Aber Hilfe bekommt er von der Szene-Polizei, die ihm einwandfreie Arbeit attestiert, den Etat aufstockt, und weitere Sanierungsmaßnahmen befürwortet. Die interkulturelle Ausprägung der beteiligten Firmen spricht für eine aufwertende Maßnahme, die regelmäßig von Ben evaluiert wird. Das von ihm organisierte Treffen zum Jubiläum ist ein farbenfrohes Spektakel mit ausgefeilten Rahmenbedingungen. Alleine die Aufmachung ist eine kreative Meisterleistung. Der politische, antifaschistische Anspruch fördert die Zusammenarbeit mit szeneübergreifenden Projekten, die den Labelbestand weiter anreichern und zu einem Qualitätsgarant führen. Mit dem Erwerb dieser Vinyl-CD-Kombi kannst du die Zahl der Verkehrsopfer senken und für eine Weiterführung der professionellen Labelarbeit zur Verkehrsregulierung sorgen. Aber vorher musst du erst mal sicher über die Straße kommen.
Sowas habe ich auch noch nichtgesehen! Dieser Tonträger besteht auf der Unterseite aus einer normalen Audio-CD, auf der sämtliche Labelbands einen Song beigesteuert haben, plus einer 5inch Vinylscheibe(!) auf der Oberseite, auf die die Bands HAUSVABOT und WHAT WE FEEL den gemeinsamen Song "Good Night White Pride" gepresst haben! An namhaften Bands hat es dem Berlin Punkrocklabel, welches mal ganz klein als "An'na Nadel Records" mit Tapesamplern und so anfing, nie: PURGEN, ARGIES, DISTEMPER, MR. BURNS, AnalOHG - von Punkrock zu Hardcore bis Ska ist wie immer alles vertreten! Dazu eine superfette, schwer edel aufgemachte Papphülle inklusive dem kompletten Backkatalögchen plus 2 dicke Extra-Booklets mit Infos zu allen Bands und teilweise sogar Interviews! Puh, wir gratulieren herzlich zum Jubiläum! // Stemmen