REVIEWS
CD
OX #65 
Plastic Bomb #55 
Realrocker #18 
Skinheads Red&Black 
Trust #122 
Voice of Culture 
Wahrschauer #52 
Ein Sampler zur gleichnamigen Tour mit den Bands DISTEMPER, SKANNIBAL SCHMITT, J*A*N FEAT. UDSSR und den MAD MONKS ist dies und hat von jeder beteiligten Kombo zwei Songs drauf. Während ich dem Rumpelpunk von DISTEMPER aus Moskau eigentlich noch nie wirklich viel abgewinnen konnte, kommen die Beiträge der anderen Bands recht gut. J*A*N FEAT. UDSSR aus Österreich spielen ihren gewohnt melodischen, fröhlichen Punkrock mit Bläsereinsatz. Die mir bislang unbekannten SKANNIBAL SCHMITT aus Frankreich haben einen sehr gewagten Musikmix am Start. Da ändert sich die Stilrichtung in nur einem Lied direkt drei Mal, von treibendem Offbeat über Jazz zu Skacore in fünf Minuten, sehr abgefahren. Der deutsche Beitrag zum Sampler kommt von den MAD MONKS, von denen ich besonders den zweiten Song "Mechiko" mit anleihen an die 5, 6, 7, 8s sehr witzig finde. Nettes Teil zu einer bestimmt guten Tour, die von Mai bis Juni durch Deutschland, Österreich, die Schweiz und Frankreich führt. (31:24) Jan Eckhoff
Gleich auf den ersten Blick fällt auf, dass das Coverartwork einfach grossartig aussieht. Eine tolle Comic-Zeichnung, perfekt passend zu Skapunk-Mucke und -konzerten. Gezeichnet übrigens von Markus (www.magenbitter.net) , der auch schon ein paar Zeichnungen fürs PLASTIC BOMB gemacht hat. Man beachte den Comic in diesem Heft vorne bei den Vorworten. Und ein schickes DigiPack ziehe ich natürlich auch jederzeit einer "normalen" CD vor. Die Abräumer kommen gleich zu Anfang: DISTEMPER, die schwungvolle Band aus Moskau. Wie immer ist das wirklich sehr sehr geiler Skapunk, was die lebensfrohen Jungs da los lassen. JAN feat. UDSSR aussem Ösiland wissen ebenfalls zu gefallen, was man von SKANNIBAL SCHMITT aus Frankreich leider nicht behaupten kann, die einfach nur nerven. Mit den MAD MONKS aus Bremen geht's dann stimmungsmäßig wieder aufwärts. Von allen 4 Bands hört man je 2 Songs. Der Sampler ist sozusagen als Werbung für die gemeinsame Tour der Bands im Mai/Juni 2006 gedacht. 4 Bands, 4 Länder, 1 gemeinsame Vorliebe: Skapunk, Skapunk und noch mals Skapunk. Optisch ein Leckerbissen, musikalisch zu grossen Teilen ebenfalls. Micha.
er Skapunkunited-Sampler vom Berliner Label ANR Records hat ein ganz einfaches Konzept. Vier Bands aus vier verschiedenen Ländern spielen je 2 Songs. Das ganze wird auf einen Silberling gepresst und ein Cover im Comic-Style gemalt und fertig ist die Compilation. Vertreten sind Distemper aus Moskau, die in russisch singen. Jan feat. UDSSR aus Österreich deren Song "You have a friend" schon als Fernsehwerbespott verwendet wurde. Die Mad monks aus Deutschland, die schon mal einen Song, der auf der neuen Platte sein wird, zum Besten geben, und die Skannibal Schmitt aus Frankreich, die die Stile Ska, Punk, Reggea, Hip-Hop und Dub vermischen. Zum Sampler gab es ebenfalls eine Tour, die aber mit wenigen Ausnahmen nur in Deutschland halt gemacht hat. Silvan - Realrocker
Als kleiner Vorgeschmack auf das in diesem Jahr stattfindende, von Stadt zu Stadt ziehende und in diesem Heft beworbene Ska-Punk-Festival "SKA-PUNK-UNITED" haben die Jungs von An'na Nadel Records schon mal vorab einen sehr schönen Vorgeschmack-Sampler herausgebracht, auf welchem teilweise bisher unveröffentlichtes Material der Bands zu hören ist, die auch auf dem genannten Festival spielen werden. Die vier Bands, die hier jeweils mit 2 Stücken vertreten sind: MAD MONKS; Moskaus SkaPunk Helden von DISTEMPER, mit gewohnt druckvollem Ska-Punk und der so unglaublich krassen Stimme; die österreichischen JAN FEAT. UDSSR mit ihrem ausgereiften Skacore; die musikalisch unglaublich guten SKANNIBAL SCHMITT mit ihrer Mischung aus Ska und Punk mit Einflüssen aus Reggea, HipHop und Dub, den die Band "Ska a la machete" nennt. Mein Tip: Reinhören und auf die Veranstaltung in eurer Nähe freuen!
Vier Länder, vier Bands, acht Songs - Russland, Österreich, Frankreich und Deutschland grüßen in Person von DISTEMPER, JAN feat. UDSSR, SKANNIBAL SCHMITT und MAD MONKS. Eine gute Mischung aus Ska, Punk und Skapunk. Die Scheibe ist zu keiner Zeit langweilig, weil hier vier sehr gute Bands mit je zwei tollen Songs vertreten sind. Macht Appetit auf mehr! (howie)
Mitte Mai bis Anfang Juni schickt der Ben von An'na Nadel Records seine (Zug)pferdchen in die Spur, daß sie die Bühnen des Landes bzw. der Länder (Österreich und Frankrich sind nämlich auch dabei) rocken. Dazu hat er nun eine Compilation, einen Toursampler, veröffentlicht, auf der jede der teilnehmenden Bands jeweils 2mal vertreten ist. Gute Werbung für die Bands sowie für die Tour, zumal die CD wohl auch zum Low bis Midprice in die CD-Player daherkommt. Während der eine Song von DISTEMPER bisher in Russland nur auf irgendwelchen Tape-Samplern vertreten war, der eine Song von JAN FEAT UDSSR schon als Sound für einen Werbespot diente und ein Lied der MAD MONKS eine Extended Version eines schon bekannten Stückes ist, bilden die restlichen Songs alle einen Vorgeschmack auf die demnächst erscheinenden Tonträger der Bands. So hat man, wenn man die Tour besucht hat, ein nettes Erinnerungsstück für sich zu Hause und wenn nicht, bekommt man einen guten Überblick über das Labelprogramm vom Ben und kann neue Bands für sich entdecken. Reinhören empfohlen! Mieschka
Pünktlich zur Skapunkunited Tour im Mai kommt jetzt der dazugehörige Sampler raus. 4 internationale Bands, Distemper (Rus), Jan feat. Udssr (F), Skannibal Schmitt (F) und die deutschen Mad Monks (siehe beiliegender Wahrschauer Sampler) lassen mit jeweils 2 Songs unsere Tanzbeine erzittern. Liebevoll gemachter Sampler mit Textbeilage (inkl. englischer Übersetzung der russischen, spanischen und französischen Lyrics), der meinetwegen noch umfangreicher hätte ausfallen können, mit der Musik kann der Sommer definitiv kommen. (ANR) Steverino