Mad Monks
Mad Monks
Die bekloppten Mönche sind auf einer Mission: Dort wo sie auftauchen soll getanzt werden...Auf diesem Pfad wandeln die Bremer Mönche Daniel (Vox / Gitarre), Sven (Schlagwerk) und Lasse (Trompete / Vox) seit Herbst 2003 und huldigen dem abwechslungsreichen Ska-Punk (mit Einflüssen aus Folk, Reggae, Rock'n'Roll und Metal). Im Februar 2004 stößt Bruder Dennis (Bass) zur Abtei und macht somit die ersten öffentlichen Missionsversuche ab Mai möglich. Die erste "We Kick Ass For The Lord" betitelte CD erscheint im September (auch als auf 666 limitierte 10" im roten Vinyl). Im Mai 2005 will es das klerikale Schicksal so, dass Bruder Matze an der Posaune den Zusammenklang der Mönche vervollständigt und so wächst der Haufen zum heiligen Quintett an.In Bremen segnet man diverse Bühnen (Buchte, Wehrschloß, Römer, Kesselhalle, Flut-Bühne-Breminale, Magazinkeller, Tower) und darf sich vorwiegend im norddeutschen Raum die Bretter mit zahlreichen internationalen Acts teilen: (Panteon Rocòco (MEX), The Busters (D), Reel Big Fish (USA), The Moon Invaders (BEL), Distemper (RUS), Los Calzones (ARG) u. Skannibal Schmitt (FRA) u.v.m.). Für Januar 2006 ist der Zweitling der Mönche in Planung, der höchstwahrscheinlich auf den Namen "Welcome To Mad Monk Abbey" hören wird.